35. Lysser Fasnacht

Am vergangenen Samstag leisteten wir fasnächtliche Entwicklungshilfe im Kanton Bern. Im Wohnort der lebenden Schwinger-Legende Christian "Chrigu" Stucki ging es für uns nicht etwa ins Sägemehl, sondern direkt auf die Guuggenbühne der 35. Lysser Fasnacht. Unter dem Motto "Ab id Zuekunft" veranstaltete die örtliche Lilienzunft bei unseren "gmögigen" Kantonsnachbarn ein ebenso "gmögiges" Fest. Die wichtigsten Geschehnisse des Abends gibt es hier zum Nachlesen!

Es war alles ein Bisschen anders an diesem Abend. Bereits beim Betreten des Reisecars fiel auf, dass der heutige Fahrer weder Jerry, noch Schmedi hiess, was für ungewohnte Blicke sorgte. Ein Aargauer, der uns an die Fasnacht chauffieren soll? Eigentlich unvorstellbar. Nach einem Halt an der Tankstelle in Willisau, verschwanden aber auch die letzten Zweifel und so wurde die Fahrt ins bernische Lyss zu einer wahrlich pfeffrigen Angelegenheit. 

Angekommen im Grenzbereich zum Seeland, lud Juan in seinem Bistro zum Abendessen ein. Dank den Fleischbällchen (IKEA ist ein Dreck dagegen) ging es gestärkt an den ersten von drei Auftritten. Mit viel Elan spielte man das ganze Repertoire herunter und begeisterte damit Herr und Frau Lysser. Auch in der Folge liess man es sich nicht nehmen, für gute Stimmung zu sorgen und konnte auch in Sachen Stimmgewaltigkeit allen voran bei den Berner "Modis" punkten. 

 

Hier geht es zu den Bildern!

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020