Cyber-Krieger im World Weid Web

Mit der Generalversammlung vom 30. April 2016 haben die Weidfäger die Fasnacht 2016 erfolgreich abgeschlossen, zugleich aber 6 langjährige Mitglieder verabschieden müssen. Der Rückblick auf das Motto „World Weid Web @Attack“, Wahlen und der Ausblick aufs kommende Jahr, haben den Abend geprägt.

Präsident Ueli Zihlmann eröffnete den Rückblick des Vorstandes. Viele spezielle Anlässe haben das Vereinsjahr geprägt, was insbesondere dem Hafen der Ehe regen Schiffsverkehr beschert hat. Nebst diversen weiteren Anlässen unter dem Jahr, haben auch die Narrentage einige Highlights geboten.

 

Daniel „Bobali“ Rogenmoser durfte auf sein zweites Jahr als Tampi zurückblicken. Musikalisch konnte dank der Arbeit vieler nochmals ein Zacken zugelegt werden. Am Schluss konnte Bobali vier Probekönige ausrufen: Pirmin Birrer, Maik Limacher, Raphi Wicki und Ueli Schumacher.

 

Bastelchef Pirmin Birrer liess uns - dem Motto „World Weid Web @Attack“ getreu - noch einmal in die Weiten des Netzes eintauchen. Er stellte fest, dass insbesondere die Plaketten mit den USB-Sticks der absolute Renner waren und die Grende eine super Wirkung erzielt haben.

 

Zuletzt durfte Progimaus Samuel Wicki auf eine kurze Vorfasnacht zurückblicken, die so schnell vorüber war, wie sie herangezogen kam. Während der intensiven Fasnachtstage haben wir einen hochansteckenden Virus verbreitet, welcher die gesamte Bevölkerung angesteckt hat und bis zur nächsten 5. Jahreszeit im Innern unserer Körper schlummern wird.

 

Ansteckende Fäger-Fägete

 

Auf dem Festareal wurde fleissig geschuftet und dieses in eine virenverseuchte Konfettilandschaft verwandelt. So war es für die Besucher denn auch unmöglich, sich dem Virus zu verwehren, was zahlreiche verkleidete und bestens gelaunte Fasnächtler auf den Plan rief. Die mottogetreu und ausgefallen dekorierten Lokalitäten und super Guggensound führten zu einer fantastischen Stimmung auf dem ganzen Areal.

 

Wahlen - Bestätigungen

 

Marco Weber wurde unter Applaus als Mitglied aufgenommen. Bei der hochbrisanten Wahl des Leferkönigs setzte sich Andi Röösli als „Chänu-Chotzer 2016“ durch und darf mit Mario Bucher („Lömpi 2015“) die Fasnächtler am Wolhuser Umzug als eigene Nummer erheitern.

 

Mutationen im Vorstand: Für Daniel Rogenmoser (2 Jahre Tampi) rückt Basil Lötscher nach. Dieser übergibt sein Amt als Aktuar nach 3 Jahren an Raphael Wicki. Ueli Zihlmann (Präsident), Samuel Wicki (Progimaus), Andreas Lingg (OK-Chef), Pirmin Birrer (Bastelchef) und Timon Lötscher (Kassier) wurden wiedergewählt.

 

Ein-/Austritte

 

Der Verein darf nächstes Jahr neun Hamburger begrüssen. Leider gibt es aber auch sechs Austritte: Adrian „Chömi“ Müller, Fabian „Fäbe“ Koch, Mathias „Mäthi“ Grüter, Thomas „Fotzo“ Wyss, Philipp „Phippu“ Breit und Daniel „Bobali“ Rogenmoser verlassen die Fäger-Familie. Mit ihnen gehen 71 Fäger-Jahre (wovon auf Bobali 21 Jahre entfallen) in Rente, was eine Verabschiedung mit standing Ovations nach sich gezogen hat. Vielen Dank für das, was ihr für den Verein geleistet habt! Die Weidfäger werden die Fasnacht 2017 mit 48 Mitgliedern bestreiten.

 

 

Ausblick

 

Bereits im Juli werden die Weidfäger mit Proben beginnen und sich für das Tourismus-Festival in Shanghai vorbereiten, an welches der Verein als Schweizer Vertretung eingeladen wurde. Was die heimischen Fasnachtstage anbelangt, so wird die Fäger-Fägete am 24. Februar 2017 stattfinden.

 

Geschrieben von Basil Lötscher


Der Vorstand, oben (von links): Andreas Lingg (bisher), Basil Lötscher (bisher), Ueli Zihlmann (bisher), Timon Lötscher (bisher), Raphael Wicki (neu), Samuel Wicki (bisher), Pirmin Birrer (bisher).

Die abtretenden Mitglieder, unten (von links): Daniel Rogenmoser, Philipp Breit, Thomas Wyss, Fabian Koch, Mathias Grüter. Es fehlt: Adrian Müller

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020