Gosler- und Chorbball

Letztens in Menznau trafen sich verschiedenste Guggenmusiken aus der Region und sonstige partywütige Fasnächtler zu einem Fest mit Tanz und Trunk.

 

Der Gosler- und Chorbball zeigte sich auch heuer von seiner besten Seite. Die Dekoration grosse Klasse, die Stimmung fantastisch.

Auch die Weidfäger waren bei diesem Spektakel mit an Bord und machten sich klar zum Entern. Nach dem ersten "richtigen" Aufbausamstag war die Motivation sehr gross. Mit Umweg über den Räbe ging es mit Kapitän Jerry Richtung Menznau. Dort angekommen präsentierten unsere "Giele" den diesjährigen Fasnachtsgrind.

Danach gab es eine lange und intensive Wartezeit, bis es zu unchristlicher Zeit (00.30 Uhr um genau zu sein) zu einem Ständchen im Kaffeezelt kam. Trotz all diesen Umständen gaben nicht nur die Fäger alles, sondern auch das Publikum vermochte sich zu begeistern (oder zumindest die bekannten Gesichter, welche zu dieser späten Stunde noch ihre Augen öffnen konnten).

Nach dem Auftritt spulten viele ihr Pflichtprogramm "Lass die Sau raus" ab. Dabei vergnügten sich manche in der Kaffeestube, andere gaben in der grossen Halle richtig Gas oder feierten in der kleinen Bar oberhalb der Turnhalle (ging wieder mal ab dort). Unterwegs warf man auch immer wieder die Angelrute nach geeigneten Fägerjünglingen aus. Ob einer angebissen hat, steht aber noch in den Sternen.

Das war schon das dritte Fasiwochenende. Die Vorfreude steigt - das vierte Weekend ruft. Bis zum nächsten Mal und Petri Hack!

 

Viele, viele Bilder

 

 

PS: Wir gratulieren Angi zur Verwirklichung seines lange gehegten Traums: Start am olympischen Bobrennen 2018 in Pyeongchang!

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020