Probesaison

Ist es bereits schon aufgefallen? Haben Herr und Frau Wolhusen die ersten Töne der Weidfäger während dem Befahren der gottseidank staufreien Bahnhofstrasse wahrgenommen? Natürlich sollten jene Fragen mit einem knappen "Ja" beantwortet werden. Die Probesaison ist nämlich wieder in vollem Gange!

Schön war es allemal. Endlich wieder das Guugi aus der staubigen Ecke zu nehmen und sich auf den Weg zu machen, um mit einem Ensemble, welches den Namen "Die Unerziehbaren" redlich verdient hätte, Musik zu machen.

Nach nunmehr sechs Proben ist man geneigt ein erstes Fazit zu ziehen. Die Maschinerie unter der Leitung von Graf Bobi kommt langsam aber sicher in Bewegung. Es ist gut zu sehen,  dass die Arbeit vom letzten Jahr beginnt Früchte zu tragen. Derweil stellen uns die neuen Lieder vor eine Herausforderung. Mit grossem Einsatz und Willen sind aber auch diese Aufgaben gut zu bewältigen. Sicherlich braucht es noch einige Zeit, um die einzelnen Stimmen miteinander in Einklang zu bringen, doch die Überzeugung ist gross, dass bis Fasnachtsbeginn jedes einzelne Stück sitzen wird.

 

Unter die Rubrik "Erwähnenswertes" gehören sicherlich einige Dankesworte. Ein Lob gilt dem Spezteam für die Organisation des Probestarts. Weitere Lobeshymnen gebühren dem Musikteam rund um Tampi Bobi, welches mit seinem musikalischen Einsatz die rohen Fägerdiamanten stetig schleift.

 

Hier geht's nicht zu den Fotos..

 

 

 

 

 

 

 

 

..sondern zu einem exklusiven Gratistraining für jedes rostige Vorstellungsvermögen!

 

Man stelle sich vor: Eine bunte Truppe voller anmutiger und trinkfester Mannsbilder, aufgestellt in Reih und Glied, welche ein schier unerschöpfliches Arsenal an Klängen produzieren.

Hinten: Eine Armee rotköpfiger Burschen, die Lippen blau angelaufen, aus ihrem blechernen Freund die unterschiedlichsten Töne hinausschleudernd. Vorne: Mehrere stattliche Kolosse, mit aller Gewalt auf ihre Trommeln und Pauken einprügelnd. In der Mitte: Ein protziger Anführer mit unvollendeter Haarpracht, seine Arme rhythmisch durch die Luft schwingend und fuchtelnd.

 

Welch herzerwärmende Momentaufnahme dieses fägigen Heeres! Es ist zu hoffen, dass jenes Bild uns die ganze Probesaison hindurch begleiten wird. In diesem Sinn wünsche ich jedem viel Spass und möglichst wenige schiefe Töne!

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020