Gosler- und Chorbball Menznau

Ein grosses Highlight stand vergangenen Samstag auf dem Programm. Doch der heiss erwartete Abend musste zuerst verdient werden. Um 9.45 trafen wir uns im Bergboden, um das ganze Material für die Fägete in den Berghof zu transportieren. Am Mittag war dann unsere Pflicht erfüllt und wir durften zur Kür übergehen!! 

Als Fahrt ins Blaue wurde uns die frühe Abfahrtszeit nach Menznau angepriesen. Diese endete nach kurzer Dauer in Geiss bei Sämi Zumbühl. Anscheinend, an einem Abend mit vereinzelten alkoholischen Getränken, lud er uns zum Schminken-Trinken zu sich nach Hause ein. Gesagt getan - die Garage und der Vorplatz wurden bei tollem und schon fast frühlingshaftem Wetter zur Wohlfühlzone umfunktioniert. Mit Grill, Salat und Bier und sogar Sochi live durften wir diesen Nachmittag geniessen.

 

Kurz vor unserer Abfahrt nach Menznau an den Gosler- und Chorbball gaben wir den Geisern ein kurzes Platzkonzert auf dem Schulhausplatz. Besten Dank den zahlreichen Zuschauern, welche uns das Spielen versüsst haben! An dieser Stelle ein gewaltiges Dankeschön an Sämi Zumbühl, welcher uns das Gastrecht gewährt hat!!! 

 

In Menznau machten wir uns direkt auf zum Bahnhof, um am Einzug teilzunehmen. Mit Grinde und Sämi Zumbühl mit Rasenmäher und Anhänger marschierten wir als Nummer 8 zum Festgelände. Dort angekommen bestaunten wir die einmal mehr abartige Dekoration. Nach gespieltem Monster durften wir uns in der Halle mit Schwedischem Food mottogerecht "Heja Sverige" verpflegen.

Danach gings natürlich wieder in die Kaffistobe oder zu Steinmann Kile nach Hause, um die Zeit bis am "zwänzg ab eis" über die Runden zu kriegen. Mit tollem Guggensound, guten Dj erleichterten die Seewoggosler das Warten. Einzig die Band schien gerade aus dem Hotel Bad entflohen...

 

Unser geplanter Auftritt um 01:00 wurde tatsächlich am 1:20 gespielt. Vor tollem Publikum durften wir 4 Lieder zum Besten geben!! Genossen haben wir's auf der Bühne und mit noch grösserer Freude ging's runter, zurück an die Bar!!

 

Ein genialer Abend war's, einmal mehr - leider muss Man(n) feststellen, dass dies bereits der zweitletzte Vorfasi-Anlass war. Stories gäbe es wohl genügen zu berichten - aber lassen wir dies die guten Erzähler in unseren Reihen tun!! Hier geht's zu den Fotos!!

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020