Vorstands-Jubiläumsausflug

Eine 2-wöchige Expeditionstour durch fremde Kulturen, mit dem Ziel Neues zu entdecken und zu erleben, führte unseren Vorstand diesen Sommer ins exotische und weitest gehend unbekannte Amerika … genau gesagt von San Francisco bis nach Vegas!

Die kunterbunte Truppe wurde angeführt vom Reisehäuptling Spreizli und wurde komplettiert durch Grützki, Stueli, Meisali, Fotzo und Brögu! Leider verzichten auf eine Teilnehme musste der Jüngling Terror. Dieser durfte aufgrund seines Namens und des ausstrahlenden Gefahrenpotenzials nicht in die USA einreisen …

 

Kaum in San Francisco angekommen, checkten wir auch bereits in unserem Hostel mitten in Downtown ein und machten uns auf, erste Erkundungen durchzuführen. Der Jetlag zwang uns noch etwas verfrüht ins Bett, aber dies wird sich schon bald ändern … bereits am 2. Tag stand ein Highlight auf dem Programm! Per Fähre gelangten wir ins berühmt-berüchtigte Gefängnis von Alcatraz. Die eindrückliche und spannende Audio-Tour führte uns durchs komplette Gefängnis und überlieferte uns Geschichten und Erlebnisse von Zeiten, als noch Al Capone in den kahlen Zellen hauste.

 

Zurück an Land lungerten wir in alter Seemannsmanier in den Hafendocks herum und eroberten Kneipe um Kneipe …

 

Und dann ging sie los, die grosse Rundfahrt! Bereits am dritten Tag durften wir unser Auto (was heisst hier Auto … das war eher ein fahrendes Mehrfamilienhaus!) in Empfang nehmen und düsten los Richtung Santa Barbara. Die wunderschön gelegene Strasse des Highway No. 1 führte uns der Küste entlang Richtung Süden, bis wir uns schliesslich in Santa Barbara unser wohlverdientes Bierchen  zu Gemüte führen durften. Nach nur einer Nacht im Hostel ging unser dicht gedrängtes Programm weiter mit der Fahrt nach Los Angeles. Direkt gegenüber dem Kodak-Theater und in mitten des weltberühmte Walk of Fames lag unser Hostel bestens positioniert. Hier checkten wir erstmals für 2 Nächte ein. Selbstverständlich durfte auch ein Besuch in den legendären Universal Studios nicht fehlen. Ergänzt wurde unsere Truppe hierfür extra durch Sile Roos, welcher ja ganz in der Nähe wohnt und arbeitet. Wir freuten uns riesig, ihn mal wieder zu sehen und genossen natürlich zusammen den einen oder anderen Tropfen feinsten amerikanischen Bieres.

 

Nach LA galt es erstmals Abschied zu sagen von den US-Grossstädten, denn eine muntere und heitere Rundfahrt durch verschiedene Nationalparks stand auf dem Programm. Wir besuchten den Joshua-Tree-Nationalpark, selbstverständlich den Grand Canyon, das berühmte Monument Valley und gelangten schliesslich via Arches Nationalpark in den Bryce Canyon. Nach dem Besuch des Bryce Canyons folgte die wohl spannendste und aufregendste Phase unseres Trips: die Fahrt nach LAS VEGAS J J J und dann war es soweit, die Lichter der zahlreichen Casinos tauchten in der Abendsonne vor uns auf und liessen uns das Adrenalin in die Adern schiessen! Und dann waren wir wirklich am Ziel unserer Reise, die Spielestadt Las Vegas hiess uns herzlichst willkommen und wir genossen 5 Nächte bei … ja bei was eigentlich?! DAS meine Lieben, bleibt den Teilnehmenden vorenthalten, denn schliesslich heisst es ja nicht umsonst „What happens in Vegas, stays in Vegas!“ ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020