Kafi-Samschtig und Sonntig

Weiter geht es mit den Berichten und Fotos... Entschuldigt die Verspätung! Nach dem SchmuDo und Fasnachtsfreitag folgen nun der Kafi-Samschtig und Sonntag. Diese beiden Tage haben wir in Escholzmatt und in Wolhusen am Umzug und Chanubotzerball verbracht.

Fasnachts-Samstag

Hundemüde, niedergekämpft, aber glücklich, traf man die meisten Gesichter

bereits kurz nach Abschluss der Abräumarbeiten im Räbe. Im Stillen wurde genossen

und das Erlebte vom Vorabend mit den Zuhörern geteilt. Bald machten wir uns mit dem Car nach „Äeschlismatt“ an das 22. Guggertreffen auf. Dort erwartete uns ein ordentliches Kaffeezelt mit einer noch grösseren Festhalle!! Die Party wurde schnellst möglich an der Shot-Bar lanciert, um bei dieser Arschkälte wieder etwas warm ums Herz zu kriegen. Unser Auftritt um 23.00 Uhr war toll, jedoch schlug wohl unsere Müdigkeit auf das Publikum nieder – leider. Da der Car bereits um 01.00 Uhr fuhr, machten sich die meisten in Richtung Wolhusen auf, um wieder etwas Schlaf zu bekommen. Hier geht's zu den wenigen Fotos...

 

Fasnachts-Sonntag

Der Fasnachts-Sonntag stand unter einem guten Stern. Bei bestem Wetter

trafen wir uns im Räben um eine köstliche, vom Verein gesponserte Mahlzeit zu

geniessen. Die ausgeschlafenen Gesichter waren alle bestens gelaunt und freuten sich auf den kommenden heimischen Umzug! Nach dem Schminken marschierten wir in Richtung Umzugsstart im Markt. Als Nr. 40/41 resp. 68 folgten wir den, mit Zuschauern gesäumten Strassen.

 

Danach machten wir uns schleunigst auf zum Gemeindehaus. Dort gaben wir ein kleines Platzkonzert zum Besten. Immer wieder schön solch viele Zuhörer begrüssen zu  dürfen. Nach unserem Konzertli folgten die Fäxx mit ihrem Hammersound. Die "Grossen" müssen sich überhaupt nicht verstecken!! Zum Schluss durften wir vor

begeistertem Publikum mit den fast 100!! Herren das Viva aufspielen!! Einfach Hammer war's!! Anschliessend machten wir uns auf zum Rainheim Areal, wo der Chänubotzerball von statten ging. Das Viva folgt bei 26:24 Minuten!!!

 

 

Um 17.00 Uhr startete das Monsterkonzert. Danach folgte die leckere Guggenverpflegung. Das Fest mit Partyzelt, Kaffistobe und natürlich der legendären Aussenbühne kam langsam aber sicher in die Gänge. Unser Auftritt erfolgte in der Prime-Time. Um 22.50 rockten wir die Bühne. In unseren Hinterköpfen fand sich jedoch nur der eine Gedanke: VIIIVAAA!! Nach unserem Auftritt gesellten sich wiederum die Fäxx zu uns auf die Bühne und wir trumpften, leider zum letzten Mal diese Fasnacht, mit dem Viva auf. Ich kann mich da nur Seed anschliessen und nur HAMMERHART sagen!! Danach wurde das Fest ausgiebig genossen, zu den Klängen der Dj's getanzt und die Kehle befeuchtet. Manch einer stampfte früh morgens auf dem Nachhauseweg durch den Schnee... Hier geht's zu den Fotos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Babs (Montag, 25 Februar 2013 21:58)

    Einfach hammer das Video hang grad müese abelade! Fäger und Fäxx absolut geil

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020