Fasnachtseröffnung Cham / Geisterparty Wolhusen

Wie schon letztes Wochenede durften wir wieder zwei Abende auf "d'Löitsch" gehen und das Fasnachtstreiben geniessen. Am Freitag ging es an die Fasnachtseröffnung der Holdriofäger in Cham. Am Samstag war die Geisterparty der Bahnhofgeister Wolhusen angesagt. Die Vorfreude war bei allen riesig, wieder auf heimischem Boden spielen und festen zu dürfen. 

Fasnachtseröffnung Cham: Wie schon erwähnt, ging es am Freitag Richtung Zug an die "Chomer-Fasieröffnung". Leider mussten wir, auf Grund der vielen Absenzen, mit einer geschwächten Truppe antreten. Dies bremste jedoch unsere Partylaune kein bisschen. In Cham erwartete uns ein kleines, aber feines Festchen. Nebst der Kafistobe war ein Zelt gestellt, in welchem die Guggen performten. Wir durften um 23.10 Uhr ran und unser "Bestes" geben. Nun ja, unser Bestes war es leider wahrlich nicht. Doch wussten wir, dass wir diesen kleinen, desaströsen Auftritt am Samstag wieder gutmachen konnten! Zum weiteren Verlauf kann ich leider nicht mehr viel erzählen... Vom Hörensagen, weiss man, dass das Super-Duo in Luzern an der After-Hour endete. Da Bilder ja bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, habe ich ein Passendes zum allgemeinen Erwachen am Samstagmorgen gefunden...! Zu den Fotos geht es hier.

Geisterparty Bahnhofgeister Wolhusen: Der Samstagmorgen startete für die meisten Fäger erschreckend früh. Bereits um 8.45 Uhr trafen wir uns bei der Zihlmann AG im Bergboden um die Vorbereitungen und dem Aufbau der Fägete vom 8. Februar 2013 voranzutreiben. Hier kannst du dich laufend darüber informieren.

 

Nun zurück zur Geisterparty. Wie immer gab es auch dieses Jahr einen Einzug. Dieser begann auf dem Marktplatz und endete auf dem Rainheimareal, wo die Sause auch über die Bühne ging. Leider war das Wetter auch dieses Jahr den Geistern nicht wohl gesinnt. Eisregen überzog alles und setzte uns Exil-Sizilianern stark zu. Im Rainheim angekommen, startete das Monster mit den 13 anwesenden Guggen. Die zwei Bühnen luden zu gutem Sound ein. Auch sonst bot das Areal einiges und Man(n) freute sich über das Fest. Um 23.00 Uhr durften wir schlussendlich ran, und unser Auftritt hat mächtig Spass gemacht. Danke euch, den vielen Zuhörern, welche das Spielen einfach viiiiel geiler gemacht haben! Um 03.00 Uhr wurden wir dann vertrieben und Richtung All-In an die After-Hour gelotst. Danke euch Geister für die tolle Party - uns hat's Spass gemacht!! Zu den Pics geht es hier.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Schmusiburger (Montag, 21 Januar 2013 08:55)

    Hat irgendjemand von euch einen Schlüssel mit einem Blauem Bändel gesehen / gefunden ?

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020