Generalversammlung Guggenmusik Weidfäger

Die Guggenmusig Weidfäger aus Wolhusen hat am Samstag 30. April 2011 mit der Generalversammlung das 33. Vereinsjahr erfolgreich beendet. Der Fasnachtsrückblick mit dem Motto „Unter Spannung“, vier Austritten sowie sieben Neueintritten und der Ausblick auf die Fasnacht 2012 versprachen einen spannenden Abend.

Bei leider schlechtem Wetter wurde die GV mit dem obligaten Apéro im Gasthaus Rebstock eröffnet – und nicht wie in den vorangegangenen Jahren auf dem Vorplatz. Mit einer wiederum genialen Bowle und diversen feinen Gebäcken konnten sich die Mitglieder für die bevorstehenden Stunden stärken.



Der Jahresrückblick des Vorstandes wurde durch den Präsidenten Urs „Brögu“ Brügger eröffnet. Diverse Anlässe haben das Vereinsjahr geprägt, davon sind folgende speziell zu erwähnen: ein gelungenes und tolles Helferfest im Mai, erfolgreiche und weniger erfolgreiche Sportturniere, das Ink- und Bratfest im Chalchloch im August, die Hochzeit von Daniel „Bobbali“ Rogenmoser und seiner Daniela, das Probeweekend im legendären Engelberg, das erstmals durchgeführte Ski- und Silvesterweekend im Berner Oberland, die vielen genialen Fasnachtsauftritte, eine weitere erfolgreiche Fäger Fägete auf dem Berghofareal und schliesslich die Geburt von Elina, der Tochter von Remo Fischer und seiner Iréne. Ausserdem wurde Reto Schaller für sein 20-jähriges-Fäger-Jubiläum vom Präsidenten mit einer Flasche Vieille Prune (Gügügs) geehrt.

Nach dem Jahresrückblick des Präsidenten verwöhnte uns die Räbeküche mit einem zarten Pfeffersteak und leckeren Beilagen. Hier sei noch einmal ein herzliches Dankeschön an das ganze Rebstock-Team ausgesprochen.



Fetziger Sound, leuchtende Fäger und ein wiederum tolles Fasi-Programm

Tambourmajor Claudio Nikles durfte auf ein wiederum erfolgreiches und für ihn zugleich letztes Jahr als Tambourmajor zurückblicken. Er bedankte sich vor allem bei seinen Musikteammitgliedern sowie den Stückschreibern und bei allen Mitgliedern für das erhaltene Vertrauen, die Geduld und die Unterstützung. Die Fasnacht 2011 konnte trotz ein zwei weniger guten Auftritten musikalisch als sehr gelungen eingestuft werden. Leider waren dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr mehr Probeabsenzen zu verzeichnen. Zum Schluss konnte Claudio Nikles zwei Probekönige ausrufen. Es sind dies: Kilian Steinmann und Pascal Bucher. Herzliche Gratulation!

Unser Bastelchef, Thomas Wyss, blickte noch einmal auf das letztjährige Motto „Unter Spannung“ zurück. Mit dem schwarz-gelben Fäger-Kleid sowie unzähligen Lichterketten, Badges, Plaketten etc. beigeisterten wir an dieser Fasnacht Gross und Klein. Jedes Mitglied lebte das Motto auf der Bühne, im Gasthaus Rebstock und an diversen Parties völlig aus. Schliesslich bedankte sich Thomas Wyss bei den Mitgliedern des Grende-, Plaketten-, Schmink-, Mottounterstützungs- und Mottoteams für die geleistete Arbeit im vergangenen Vereinsjahr.

Unser Programmchef Fabian Hochstrasser durfte auf ein spannendes Jahr zurückblicken. Mit einer gut vorbereiteten Power-Point-Präsentation (gilt schon fast als Tradition!) stellte er seinen Programmrückblick vor. Ein Highlight war sicherlich das Weekend in Todtnau/Deutschland sowie das Räbe-Gaudi am Fasnachtsmontag im Gasthaus Rebstock.


Fäger Fägete

Auch dieses Jahr war die Fäger Fägete wiederum eines der Höhepunkte des Vereinsjahres. OK-Chef Ueli Zihlmann konnte auf eine erneut sehr erfolgreiche Fäger Fägete zurückblicken. Dank milden Wintertemperaturen haben bis zu 5’000 verkleidete Fasnächtler den Weg auf das Festgelände im Berghof gefunden. Die grosse Bühne, die 15 mottogerecht dekorierten kleinen und grossen Bars und die 14 Guggen sowie zwei Kleinformationen führten zu einer grossartigen Stimmung auf dem Berghofareal. Erneut konnten wir auf über 220 externe Helferinnen und Helfer zählen, ohne diese eine Fäger Fägete kaum durchgeführt werden könnte. Herzlichen Dank! Unserem OK-Chef Ueli Zihlmann und dem gesamten Fäger-Fägete OK wurde mit einem tosenden Applaus gedankt.


Wahlen und Bestätigungen

Die Hamburger der letzten Fasnacht (Maik Giger, Silvan Lötscher und Philipp Zihlmann) wurden nach den jeweiligen Statements ihrer Göttis einstimmig als neue Mitglieder aufgenommen. Traditionsgemäss wurde auch der Leferkönig nach mehreren Nominierungs- und Verteidigungsreden bestimmt. Schliesslich kam es zu einem Zweikampf. Doch am Ende setzte sich unser Programmchef Fabian Hochstrasser durch und darf die Fasnächtler als „Baldrian 2011“ zusammen mit dem Leferkönig der kommenden Fasnacht am Wolhuser Umzug im Jahre 2013 als Einzelnummer unterhalten.

Beim Vorstand gab es eine Mutation. Für Claudio Nikles (3 Jahre Tambourmajor) kommt neu Philipp Breit in den Vorstand. Urs Brügger als Präsident, Mathias Grüter als Aktuar, Adrian Meyer als Kassier, Fabian Hochstrasser als Programmchef, Thomas Wyss als Bastelchef und Ueli Zihlmann als OK-Präsident wurden mit Applaus für ein weiteres Jahr bestätigt.



Austritte – Eintritte – Dispensen

Die Weidfäger dürfen nächstes Jahr sieben Hamburger im Verein begrüssen! Es sind dies: Adrian Müller, Oliver Röösli, Angelo Zimmermann, Silvan Roos, Ueli Schumacher, Mario Bucher und Pirmin Birrer. Sie wurden mit viel Applaus begrüsst. Herzlich willkommen, wir freuen uns auf euch! Leider gibt es auch in diesem Jahr vier Austritte zu vermelden. Folgende langjährige Mitglieder verlassen leider die Fäger-Familie: Ivo Kaufmann, Beat „Back“ Fuchs, Marco „Olaf“ Erni und Peter „Sösi“ Unternährer. Mit stehenden Ovationen wurden alle verabschiedet. Ob als langjähriges Vorstandsmitglied, Fäger Fägete OK-Präsi und OK-Mitglied, Mitglied Spezteam oder einfach als „Chrampfer“. Mit diesen Austritten geht viel Fägererfahrung verloren. Vielen vielen Dank für das, was ihr für die Fäger alles geleistet habt. Die Weidfäger werden somit die Fasnacht 2012 mit 52 Aktivmitgliedern bestreiten.


Ausblick

Mit grosser Spannung wurde die Präsentation des Mottos 2012 erwartet. Doch zu viel sei hier nicht verraten. Spannend wird es auf jeden Fall. Die nächste Fäger Fägete findet am 17. Februar 2012 statt. Mit der Präsentation des Programms für die Vorfasnacht 2012 wurde die kommende Fasi den Mitgliedern bereits wieder schmackhaft gemacht. Wir dürfen uns wieder auf ein paar spannende Tage und Wochen freuen. Der Präsident konnte darauf die GV mit dem Ausblick auf die verschiedenen Sommeranlässe abschliessen. Der Abend, besser gesagt die Nacht, fand im Rebstock seinen verdienten Abschluss.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Timi (Samstag, 09 Juli 2011 14:42)

    Hey, danke für den ausführlichen Bericht

  • #2

    Loris (Donnerstag, 29 August 2013 10:59)

    Ist zwar schon eine ganze Weile her, aber der Bericht ist dennoch super interessant und sehr ausführlich.

 

 

 

 

 

 

 Infos zum neuen Motto 2020